URLAUB BUCHENURLAUB BUCHENTISCH RESERVIERENEVENT BUCHEN
 
 

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle

Lebendige Geschichte hautnah erleben

Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle ist Teil des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie in Sachsen-Anhalt und liegt nur ca. 45 km vom Gröbern entfernt. In diesem mit viel Liebe zum Detail gestalteten Museum finden Sie eine der ältesten und umfangreichsten archäologischen Sammlungen in ganz Deutschland. Das Museum wird stetig ausgebaut und soll in den nächsten Jahren auch Ausstellungsräume zum Mittelalter und zur Frühen Neuzeit beinhalten.

Die Ausstellung

Die Dauerausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte präsentiert den Besuchern über 15 Millionen Funde, die in der Region um Halle bei Ausgrabungen gesichert wurden. Eines der wichtigsten und bedeutendsten Ausstellungsstücke ist die Himmelsscheibe von Nebra. Sie stellt die weltweit älteste Überlieferung dar, die astronomische Phänomene behandelt und gehört zum UNESCO-Dokumentenerbe „Memory of the World“. Zusätzlich zur Dauerausstellung gibt es wechselnde spannende Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen.

Ein Rundgang durch die Geschichte

Auf Ihrem Rundgang durch die Ausstellung erleben Sie auf eindrucksvolle Weise die Wandlung der Lebensumstände der Region. In chronologischer Reihenfolge erleben Sie die Veränderungen des Menschen und seiner Umgebung vom Tundrajäger in der Altsteinzeit, über Waldläufer und Fischer in der Mittelsteinzeit bis hin zum Bauern und Viehzüchter in der Jungsteinzeit. Anschließend wird Besuchern anhand verschiedener Stücke die Umgestaltung der Lebensweise durch die Bronzezeit und der Einfluss der römischen Kultur nähergebracht.

Der Gröberner Waldelefant im Landesmuseum für Vorgeschichte

See- und Waldresort Gröbern Gröberner Waldelefant Ausstellung Meseum
Inszenierung im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle © Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Juraj Lipták

Ein Raum des Landesmuseums für Vorgeschichte ist dem Gröberner Waldelefanten gewidmet, dessen Knochen im Jahr 1987 bei Arbeiten im Tagebau Gröbern gefunden wurden. Hier erfahren Sie interessante Details zum Jagdhergang, der zum Tod des Tieres führte, sowie zum Leben und den Naturverhältnissen zu Zeiten des Waldelefanten in Mitteldeutschland. Die lebensgroße Nachbildung vermittelt den Besuchern des Museums auf beeindruckende Weise die Eleganz, aber auch die Kraft der majestätischen Tiere, die in der letzten Warmzeit vor etwa 125.000 Jahren auch in Mitteleuropa ansässig waren.

Familienausflug ins Museum

An jedem letzten Sonntag im Monat veranstaltet das Landesmuseum für Vorgeschichte einen Familiennachmittag, bei dem die Kinder selber Artefakte herstellen können und so spielend etwas über die Geschichte erfahren. In den Ferien gibt es ein spezielles Angebot für Kinder und Familien.

KONTAKT

Landesmuseum für Vorgeschichte
Richard-Wagner-Str. 9
06114 Halle
www.landesmuseum-vorgeschichte.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Di bis Fr:
9.00 –17.00 Uhr
Sa, So und Feiertage:
10.00–18.00 Uhr
Montag:
nur nach Voranmeldung
Heiligabend und Silvester geschlossen